Robertos Blog

Ich höre immer wieder, dass das Parco San Marco Resort ein Paradies für Kinder ist. Das ist ganz zweifellos richtig. Da sind zunächst die verschiedenen speziell für Kinder konzipierten Clubs – vom Miniclub für die ganz Kleinen über den Club Bim Bam Bino bis zum Teens Club für die Jugendlichen.

Das Parco San Marco hat jedoch noch viel mehr zu bieten: Schwimmbäder mit Wasserrutschen, verschiedene Spielplätze, den neuen Tennisplatz, den Basketballplatz und ein Feld für Minifußball.

Und Kinder haben die Möglichkeit, beim Club Bim Bam Bino Karotten zu holen und sie den Eseln zu fressen zu geben.

Ich kann auch noch weitere Aktivitäten aufzählen, die gerade Kindern besonders viel Spaß machen. So bietet das Wassersportzentrum "L'azzurro" Gelegenheit, sich im Tauchen oder Wasserski zu versuchen, mit dem Tretboot über den See zu fahren, und noch viele andere Aktivitäten.

Im Parco San Marco gibt es noch jede Menge Dinge zu tun, aber ich wollte heute auf einen Ausflug ausserhalb des Resorts verweisen.

Wer wollte nicht schon immer einmal eine echte Goldmine besuchen?

Kein Problem – gar nicht weit entfernt gibt es diese Möglichkeit.

Das Goldbergwerk

Nach der Winterpause wird das Goldbergwerk in Sessa wiedereröffnet.

Der Leonilde-Stollen mitsamt den Nebenstollen des Goldbergwerks von Sessa steht dann Besuchern offen. Die Mine “La Costa” in Sessa ist Teil der großen "Bergbauregion Malcantone", die aufgrund ihrer historischen und bergbaulichen Bedeutung als geologische Stätte von nationalem Interesse gilt. Die Gegend ist insbesondere bekannt für die hohe Konzentration an Bergwerken und die große Vielfalt an Metallen und Mineralen, die im 19. Jahrhundert aus dem Gestein geschmolzen wurden, was Malcantone zu einer der größten, wenn nicht sogar der größten Schweizer Bergbauregion aller Zeiten machte.

Und hier eine Nachricht für die Unerschrockenen, die sich bis in die tiefsten Tiefen der Mine trauen: In monatelanger Schwerstarbeit wurden einige Stollen auf Etage -4, die seit Jahren nicht mehr zugänglich waren, leergeräumt - in 54 Metern Tiefe!

Wir sind angekommen​

DIE TEMPERATUR INNERHALB DES STOLLENS LIEGT KONSTANT BEI 11-12° C MIT EINER LUFTFEUCHTIGKEIT VON 100%, weshalb auch im Sommer warme Sportbekleidung erforderlich ist und außerdem Wanderschuhe dringend empfohlen werden.

ZU FUSS – so erreicht man das Bergwerk am besten.

Von Sessa oder Astano aus führen verschiedene Wanderwege zur Mine.

Sie brauchen nur den Hinweisschildern zu folgen.

MIT DEM AUTO - Im Dörfchen LA COSTA ist der kleine Parkplatz hauptsächlich für Anwohner reserviert. An Alternativen wird gearbeitet.

Die Abbildung zeigt nicht nur den Standort der Mine, sondern auch alle Wege, die im Gebiet von Sessa benutzt werden können.

Haben Sie sich entschieden, das Goldbergwerk zu besuchen?

Dann müssen Sie den Besuch reservieren. So geht's:

Sie möchten das Bergwerk besuchen? Buchen Sie direkt von Ihrem Sofa aus!

Sie möchten das Bergwerk besuchen? Buchen Sie direkt von Ihrem Sofa aus!

Gruppen, Schulklassen, Gruppen von Freunden, bestehend aus mehr als 10 Personen, buchen separat über das dafür bereitgestellte Formular, indem Sie hier klicken.

Familien müssen Tickets für Erwachsene und Kinder (6-15 Jahre) separat buchen, indem sie zuerst das Buchungsdatum (linke Spalte), dann "ADULT FAMILY Ticket" und "CHILDREN FAMILY Ticket" auswählen.

Für Kinder unter 6 Jahren ist der Besuch frei, sie müssen jedoch auf dem ADULT FAMILY Ticket vermerkt werden. Bitte geben Sie zuerst die Anzahl der Erwachsenen und dann die Anzahl der Kinder an.

Wenn keine Reservierung möglich ist, bedeutet dies, dass die aus Sicherheitsgründen festgelegte Höchstzahl von Besuchern erreicht ist.

Nach einem erlebnisreichen Tag in der Goldmine freuen Sie sich auf die Rückkehr ins Parco San Marco, wo Sie sich im Wellness-Center verwöhnen lassen und den Tag mit einem delikaten Abendessen in der Masseria und einem anschließenden Getränk in der Sky Lounge abschließen.

Es lebe das Leben!