Schliessen
Ihre unverbindliche Anfrage
Ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Die ersten Besiedlungen am Platz der heutigen Stadt gehen auf das 10. Jahrhundert nach Christus zurück. Die lange Geschichte ist in der Stadt allgegenwärtig, Kunst und Architektur gehören zum Stadtbild und werden liebevoll gepflegt. Eines der beeindruckendsten Bauwerke ist der Dom zu Como. Auf dem Domplatz stehend blickt der Besucher hinauf zu der imposanten romanischen Fassade des architektonischen Kunstwerks. Die plastisch wirkenden Ranken- und Pflanzenmotive schmücken die in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts entstandene Stirnseite des Doms. In derselben Straße wie der Dom liegt auch die Kirche San Fedele aus dem späten 12. Jahrhundert. Die Kirche besteht aus einem seltenen Drei-Konchen-Chor. Im Inneren sind noch Überreste der mittelalterlichen Verzierungen erhalten. Am Ufer des Sees liegt die klassizistische Villa Olmo aus dem Jahr 1782. Weit über den See ist die gelbe Fassade des Herrenhauses zu sehen. Ein herrlicher englischer Landschaftspark umgibt die Villa. Im Süden der Stadt liegt die Burganlage Castello Baradello mit ihrem Wehrturm, von dem aus der Besucher einen großartigen Blick über den See genießen kann. Im Museum Tempio Voltiano erfahren Gäste alles über den Erfinder Allessandro Volta, der in Como geboren wurde.