Fuß- und Radweg von Domaso nach Dongo

Sie lieben den See, die Natur und freuen sich auf einen Spaziergang am Ufer des Comer Sees? Vom Parco San Marco aus erreichen Sie mit dem Auto in etwa 15 Minuten Menaggio, die nächste Stadt am Comer See, der übrigens auch Lario genannt wird. Von Menaggio aus fahren Sie weitere 40 Minuten in Richtung Domaso am oberen Ende des Lario.

Und genau in dieser Gegend gibt es die schönsten Uferwege am ganzen Lario. Einer davon ist der Fußgänger-Radweg zwischen Domaso und Dongo. Wenn Sie unentschlossen sind, von wo Sie beginnen sollen – es ist eigentlich egal. Beide Orte bieten gute Parkmöglichkeiten und sind leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Man gelangt nach Domaso mit Buslinie C10, mit den Schiffen der Navigazione Lago di Como oder mit dem Auto.

Dieser herrliche Fuß- und Radweg bietet Ausblicke, die man nicht anders als mit ‘atemberaubend’ beschreiben kann. Besonders eindrucksvoll ist er, gerade weil er sich auf Seehöhe befindet und den Blick in eine majestätische Landschaft erlaubt, weit weg vom städtischen Gewimmel. Am Weg passieren Sie bezaubernde Orte wie Ponte del Passo und haben immer wieder den weiten, fantastischen Blick auf den Lario, bis Sie das ruhige, sonnenverwöhnte Dongo erreichen.

Die Route ist optimal sowohl für Spaziergänger als auch für Radfahrer. Umgeben von Natur passieren Sie das Seeufer und genießen ein unglaubliches Panorama, dessen Farben sich je nach Tages- und Jahreszeit stark wandeln, besonders wenn es bewölkt oder windig ist. Hier tanken Sie Sauerstoff!

Aufgrund seiner Länge und der geringen Höhenunterschiede eignet sich die Route auch für Familien mit Kindern.

Kurz nach dem Landungssteg von Domaso biegen Sie links in die hübsche Seepromenade ein, die Sie in ca. 30 Minuten nach Gravedona ed Uniti führt. Nach dem Hotel Regina biegen Sie nach rechts ab und laufen durch die steile Via Sorriso hinauf bis zur Statale Regina. Biegen Sie nach links ab und erreichen Sie auf dem Bürgersteig den Palazzo Gallio. Wenn Sie dort wieder links abbiegen, erreichen Sie die Seepromenade von Gravedona ed Uniti.

Sie laufen von Gravedona am See entlang bis zur Kirche von Santa Maria del Tiglio und der Pfarrkirche San Vincenzo und weiter bis zur Brücke über den Liro-Fluss. Hier biegen Sie nach links auf einen großen Parkplatz und folgen dann dem Fluss bis zu seiner Mündung. Hier beginnt der herrliche Weg zum Lago, der von Gravedona und Uniti bis nach Dongo führt und mit Ruhebänken und Picknickplätzen versehen ist. Entlang des Weges sehen Sie einige Campingplätze und wunderschöne Strände. Im Sommer tummeln sich an diesen breiten Sandstränden die Urlauber.

Sie erreichen die Pfarrkirche Santo Stefano und kurz danach den Strand von Gere, wo der Rad- und Fußweg endet. Wenn Sie hier rechts weiterfahren, folgen Sie dem Albano-Bach und erreichen die Statale Regina. Wenden Sie sich nach links, überqueren Sie die Brücke über den Albano, und wenn Sie geradeaus weiterfahren, erreichen Sie den Ortskern von Dongo, wo Sie den Palazzo Manzi besuchen können. Im Palastinneren befindet sich das Museum zum Kriegsende. Tatsächlich wurden am 27. April 1945 Benito Mussolini und einige seiner Minister hier auf der Straße zwischen Musso und Dongo von örtlichen Partisanen gefangengenommen. An diese Ereignisse wird im Museum erinnert.