Den Piora Alpkäse aus dem Tessin scheint ein Geheimnis zu umgeben, denn der in alter Tradition aus Kuhmilch hergestellte Käse erfreut sich auch über die Grenzen der Schweiz hinaus großer Beliebtheit. Dennoch ist der aufwendig produzierte Appetizer ein rares Produkt. Wenn Sie Urlaub im schönen Tessin machen, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, die traditionelle Köstlichkeit zu probieren und dabei die anmutige Schönheit der Seen und Berge im Süden der Schweiz zu genießen.

Tessins Piora Alpkäse: eine lange Tradition

Seit dem 12. Jahrhundert stellen die Bergbauern im Pioratal den begehrten Alpkäse her. Auf 1000 Hektar Weideland grasen hier friedlich Kühe, deren Milch in einem besonders großen Käsekessel zum begehrten Piora Käse verarbeitet wird. Sein einzigartiges Aroma verdankt sich unter anderem der reichen Gräser- und Kräutervielfalt der Weiden. Bis der Alpkäse ausreichend gereift ist, dauert es 60 Tage – Käsekenner lagern ihn sogar bis zu drei Jahren. In der Schaukäserei im Pioratal können Sie durch das Schaufenster zusehen, wie der Käse zubereitet wird – ein Erlebnis, das Appetit macht. Doch auch vom einzigartigen Alpkäse abgesehen ist das Tessin eine Reise wert. Im Pioratal, das auch Tal der zwanzig Seen genannt wird, können Sie an grünen Weiden und funkelnden Gebirgsbächen Rast machen oder Sie genießen die Schönheit des weiter südlich gelegenen Luganer Sees. Im Sommer erleben Sie hier Badespaß oder unternehmen Wanderungen und Radtouren.

Unterkunft im Süden der Schweiz

Ausflüge an den Luganer oder Comer See und in das Pioratal können Sie von der gut gelegenen Anlage Parco San Marco Lifestyle Beach Resort aus unternehmen. Zu dieser gehören 200.000 m² Bergwald und ein 3000 m² großer Privatstrand, an dem Sie entspannen können. Das in einer einmaligen Landschaft zwischen Lugano und Menaggio gelegene Parco San Marco bietet darüber hinaus ein Wellnessangebot im eigenen SPA und Freizeitaktivitäten. Um Tessins Piora Alpkäse zu probieren, fahren Sie von hier aus nur 90 Minuten.