Die Hochtäler des Tessin sind für Skisportromantiker weitestgehend ein Geheimtipp. Wer beispielsweise im Verzascatal unterwegs ist, sucht den Kick nicht in einer rasanten Abfahrt, sondern genießt eher eine wilde und ursprüngliche Natur beim Skilanglauf. Das Tal ist ein Rückzugsort für Naturfans und Individualisten, die beim Wintersport zwar nicht auf Infrastruktur verzichten möchten, aber ansonsten die reine Freiheit beim Skifahren bevorzugen. Idyllisch und reich an Schnee sind auch die Hänge der Centovalli, der hundert Täler im Nordwesten des Lago Maggiore. Eine historische Eisenbahn führt in diese wildromantische Gegend, in der manche Loipe gerade erst frisch gespurt ist. Die beiden Hausberge der malerischen Stadt Lugano, Monte Brè und Monte San Salvatore, eignen sich im Winter nach einer Fahrt mit der Standseilbahn zu den Gipfeln für eine Winterwanderung auf Langlaufskiern hinunter zum Luganer See.

Skiurlaub im Tessin - Sonne satt im Tal

Wenn im Winter die wunderbar idyllische Landschaft rund um die Seen Lago Maggiore und Luganer See eingeschneit ist, glaubt man vielleicht nicht, dass hier bereits im Frühjahr mediterrane Pflanzen blühen und sich die Ufer dann in ein Blütenmeer verwandeln. Das milde Klima sorgt aber auch im Winter für zahlreiche Sonnenstunden und das sowohl auf den Gipfeln als auch in den Tälern sowie an den Seeufern. In Cima di Porlezza bei Gandria erwartet Sie am Luganer See mit dem rParco San Marco Beach ein hervorragendes Wellnesshotel mit 200.000 m² hauseigenem Bergwald. Ferner gehören 3.000 m² Privatstrand zum Haus, wo Sie auch im Winter gesunde Seeluft inhalieren.

Wellness am Luganer See

Neben 111 gemütlichen Suiten und Apartments bietet das Parco San Marco einen modernen SPA-Bereich mit Saunalandschaft sowie beheizbaren Indoor- und Outdoorpools. Yoga, Ayurveda und Shiatsu-Kopfmassagen gehören ebenso zum Programm wie Beauty-Behandlungen mit eigener Pflegeserie. Im Fitnessraum bereiten Sie sich mit Blick auf den Luganer See auf einen weiteren erlebnisreichen Tag beim Skiurlaub im Tessin vor.