Steil ragen die Felsen bei Gravedona ganz im Norden aus dem azurblauen Wasser und ein steter Wind bläst Surfern genügend Wind in die bunten Segel ihrer stromlinienförmigen Bretter. Doch nicht nur Windsurfen kann man vor dieser prächtigen Kulisse. Mit dem Jetski sind Sie sogar noch rasanter unterwegs und können es durchaus mit dem Passagierschnellboot Voloire aufnehmen, dessen Bug sich bei voller Fahrt beträchtlich aus dem Wasser hebt. Geht es nur um Geschwindigkeit, so sind Sie als Passagier an Bord gut aufgehoben und erreichen Ihr Ziel viel schneller als mit einem herkömmlichen Ausflugsschiff. Sehenswert in Gravedona ist der teilweise im Wasser liegende Palazzo Gallio, in dem regelmäßig Konzerte stattfinden. Das herrliche Bergpanorama dahinter können Sie jederzeit im Schlauchboot oder auf einer Luftmatratze in Strandnähe genießen.

 

Wassersport am Comer See - unterwegs auf einem der schönsten Seen in Norditalien

 

Bei Menaggio mit seiner einladenden Uferpromenade ist der See am breitesten, und wenn Sie einen Bootsführerschein für Binnengewässer besitzen, können Sie sich zum Beispiel ein Motorboot ausleihen und zum malerischen Bellagio hinüberfahren. Dort steht die Besichtigung der Villen Melzi und Serbelloni an. Oder Sie schippern die mediterrane Riviera Tremezzina entlang, passieren die Villen Carlotta und Balbianello in Cadenabbia und Lenno oder die Villa Oleandra, George Clooneys Refugium, und fahren schließlich in den Yachthafen von Como ein. Die wundervolle Stadt wird von der mächtigen Kuppel ihres imposanten Doms gekrönt.

 

Privatsphäre genießen am Luganer See

 

Nur 15 km von Menaggio entfernt erwartet Sie in Cima di Porlezza am Luganer See das Parco San Marco Lifestyle Beach Resort mit 111 gemütlichen Suiten und Apartments in einem Areal von 200.000 m² hauseigenem Bergwald. Dem Wassersport frönen Sie an 3.000 m² Privatstrand oder Sie relaxen in den modernen Indoor- und Outdoorpools. Auch Thai-Massagen, Ayurvedaanwendungen und Beautybehandlungen gehören zum Wellnessprogramm. Im Gartenpavillon entdecken Sie vielleicht Yoga für sich und freuen sich auf noch mehr Wassersport am Comer See.