• Bach läuft zwischen Steinen im Parco San Marco

Botanischer Rundgang

Die in Genf lebende Landschaftsarchitektin Sandrine Michaillat, gab in der Saison 2006 dem farbenfrohen Hotelareal ein weiteres Augenmerk. Der botanische Rundgang durch die Anlage wurde von ihr zu einer wahren Entdeckungsreise im Rhythmus mit der Vegetation gestaltet. Der Besucher entdeckt eine Vielfalt von aussergewöhnlichen und farbenfrohen Baumarten, Sträuchern und Buschwerken. 

Die subtropische Anlage des Parco San Marco Lifestyle Beach Resort bietet ein hohes Niveau an einer abwechslungsreichen und üppigen Vegetation. Dieser  Reichtum wird dem Gast auf einem individuellen Spaziergang vermittelt, bei dem er eine genaue Beschreibung der einzelnen Gewächse erhält.  

Das Alter und die Grösse der Baumpflanzen, wie zum Beispiel, der Japanische Palmfarn, eine seit 200 Millionen Jahre existierende Pflanze, bietet dem Besucher neue Blickwinkel und Aussichten in der gesamten Anlage. Die Besichtigung schafft eine einzigartige Gelegenheit ein traumhaftes Gebiet kennen zu lernen und zu geniessen. 

Die aufgeführten Pflanzen sind nur ein Teil der insgesamt 66 beachtlichen Pflanzen, die in der Anlage zu betrachten sind:

  • Papyrus aus Madagaskar
  • Hanfpalme, wurde 1850 von China nach Europa gebracht
  • die 150-jährige Lotuspflaume  
  • die 300-jährigen Himalaya-Zedern
  • Silberakazie aus Nordamerika, aus deren Holz die hochwertigen Caran d'Ache-Bleistifte erstellt werden
  • die 200-jährige Korkeiche, aus deren Rinde Flaschenkorken hergestellt werden